St. Christophorus

In diesem Geschichtsteil haben wir vor allem über Dinge geschrieben, die uns an frühere Jahre erinnerten. Doch wollen wir unseren Rundgang nicht beenden, ohne einen kurzen Abstecher in das »jüngere« Wangen zu machen.
Kaum ein Haus im Dreieck Wasen- Insel- Geislinger Straße ist vor 1900 gestanden. Um 1928 spielte sich hier sogar ein regelrechter Baubomm ab. Auch ging mit dem Bau der Christophorus Kirche im Jahr 1936 ein langgehegter Wunsch der Katholischen Kirchengemeinde in Erfüllung. Leider fiel sie schon 8 Jahre später den Bomben zum Opfer, wurde aber 1948 wieder aufgebaut. 

st_christophorus_klein.jpg (21196 Byte)

Sie darf als Wahrzeichen oder Zentrum dieses Bezirkes gelten. Entscheidend für die Bebauung dieses Ortsteiles, war die Bändigung des Neckars. Wie oft hatte er früher Felder und Wiesen überschwemmt, ja ganze Flächen mit sich gerissen. Erst die Neckarbegradigung um 1840, zahlreiche Dammbauten und zuletzt der Neubau des Neckarkanals um 1920, hatten die Voraussetzungen geschaffen, dass das »junge« Wangen entstehen konnte.



Text&Bild: Martin Dolde
Layout: Sascha Bauer
Datum: 01.06.07